Was könnt ihr für bessere Studienbedingungen tun?

Seit 2 Tagen halten Kommiliton_innen von euch den HS 4 im Audimax besetzt, um sich mit den Forderungen von Hörsaalbesetzer_innen in Deutschland (Darmstadt, Dresden, Duisburg, Essen, Heidelberg, Marburg, München, Münster, Niederhein, Potsdam, Tübingen) und Österreich und ihren Forderungen für ein besseres Bildungssystem zu solidarisieren und der Kritik gegenüber den Zuständen in der eigenen Uni zum Ausdruck zu bringen.

Die Universitätsleitung wird heute zwischen 8 und 9 Uhr entscheiden, mit welchen Mitteln sie gegen die Besetzer_innen vorgehen will. Daher brauchen wir Rückhalt in der Studierendenschaft um die Diskussion über unser Vorgehen vor der Unileitung besser rechtfertigen zu können. Bisher sind entgegen der Behauptungen des AStA keine Lehrveranstaltungen ausgefallen und dies ist seitens der Besetzer_innen auch nicht vorgesehen.

Wir sind der Meinung, dass besondere Ereignisse besondere Maßnahmen erfordern. Die Missstände im Bildungssystem erfordern drastischere Vorgehensweisen als Mängellisten oder „partielle Lösungen“, wie sie vom AStA bevorzugt werden. Daher denken wir nicht daran, die Besetzung zu beenden und fordern euch auf, sich zu beteiligen bzw. mit eurem Namen auf Unterschriftenlisten die Unterstützung für unsere Protestform zu signalisieren.

Das geht ganz einfach. Nehmt ein Blatt, schreibt als Überschrift „Solidarisierung für das Audimax“ und überzeugt die Menschen um euch herum, dass eine Unterschrift in diesem Falle kein Gefallen ist, sondern eine Notwendigkeit darstellt, um den jetzigen Bildungsstand zu erhalten und für uns alle zu verbessern.

Advertisements

4 Antworten to “Was könnt ihr für bessere Studienbedingungen tun?”

  1. Ich bin auf jeden Fall dabei und werde versuche viele Leute zu solidarisieren! Die Uni muss weiter brennen, bis auch die letzten KritikerInnen merken, dass wir es ernst meinen!
    Cool, dass es diesen Blog gibt, by the way! Also dann, bis morgen, wieder im Audimax!
    Salam,
    Laila

  2. Audimax bitte, nicht Audiomax 🙂

  3. Heftige Schulterklopfer und drei fette Hummeln fürs Muttiheft!! 😉

    Ich würde euch gerne physisch unterstützen – zu blöd, dass ich ausgerechnet jetzt aufbreche. So bleibt mir nur, euch viel Durchhalte- und Überzeugungskraft, gute Ideen und Feingefühl im Umgang mit Unileitung, Presse und AStA zu wünschen!

    Ein solidarischer Gruß!
    von der Anne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: