Mehr Solidarität für Studierende

Nun hat auch der Fachschaftsrat der Theologie in einer Mail ihre Solidarität bekundet.
Außerdem hat Die Linke.FraktionMV erklärt sich auf ihrer Seite solidarisch mit den protestierenden Studierenden:

Mehr Investitionen ins Bildungssystem – Proteste sind berechtigt

Der hochschulpolitische Sprecher der Linksfraktion, Prof. Dr. Wolfgang Methling, erklärt sich mit den protestierenden Studierenden an der Universität Greifswald und deutschlandweit solidarisch:

„Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Studierende protestieren öffentlich gegen die Bedingungen im deutschen Bildungssystem. Durch jahrelange Einsparungen und verkrustete Strukturen ist aus dem einst führenden Lern- und Wissenschaftsstandort Deutschland ein internationales Schlusslicht geworden.

Die Studierenden in Greifswald machen darauf aufmerksam, dass sich ihre Studienbedingungen nicht grundsätzlich verbessert haben. Fehlender studentischer Wohnraum, marode Unterrichtsgebäude, die Studierenden-Professoren-Relation sowie eine zunehmende Verschulung stehen zu Recht in der Kritik. Auch wenn die Landesmittel für die Hochschulen nicht gekürzt wurden, so reichen sie dennoch nicht annähernd aus, um exzellente Bedingungen für Lehre und Forschung zu sichern. Es wird auch bei uns im Land immer noch viel mehr in Beton als in Köpfe investiert.

Die von der Kanzlerin verkündete ‚Bildungsrepublik’ ist noch in weiter Ferne. Vollmundigen Ankündigungen nützen den Hochschulen nichts. Dass die Forderungen der Studierenden z.B. bei den Studiengebühren über ihre eigene Universität hinausgehen, ist gut und zeigt, dass sie über den Tellerrand sehen. Daran sollten sich die Bundes- und Länderregierungen ein Beispiel nehmen. Sie verharren bei der Bildung weiterhin in Kleinstaaterei und Provinzialität. Chancengleicher Zugang zu Bildung und Nutzung aller Bildungsmöglichkeiten unabhängig von der sozialen Situation des einzelnen ist in Deutschland noch lange nicht erreicht.“

Advertisements

2 Antworten to “Mehr Solidarität für Studierende”

  1. Sehr gut!

    Unser Bündnis für bessere und gerechtere Bildung wird ja wirklich von Stunde zu Stunde immer schlagkräftiger! 🙂

    Das lässt hoffen…

  2. Der AStA ist wirklich das allerletzte. Für mich sitzen da nur noch ein paar Leutchen, die sonst nix erreichen und deshalb in ihrem Amt dort das bisschen Macht gnadenlos ausspielen. Lächerlich, wirklich!
    Darum freut es natürlich umso mehr, dass neue Solidaritätsbekundungen eintreffen.
    Liebe Solvejg, hast du dir jemals Gedanken gemacht, über das, was dort abgeht? Ihr seid doch sogar zu faul, die 10 Meter mal über die Straße zu gehn und die Sache persönlich anzusehn.
    Ich wünsche noch frohes Ämterschachern, mehr könnt ihr nicht!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: